Vampirgruft




"Eigentlich feiern Vampire ja keinen Geburtstag. Aber weil es sich der kleine Vampir so sehr wünscht, organisiert Anton eine ganz spezielle Geburtstagsparty..."

Bisher feierten die Vampire in den Büchern von Angela Sommer-Bodenburg lediglich ihren "Vampirtag", also den Tag, an dem sie Vampir geworden sind (bei Rüdiger war das an einem 21. Mai). Bei diesem müssen sie jedoch am Ende alle Geschenke wieder zurückgeben.
Olga (Rüdigers große Liebe, die zu Besuch aus Paris ist) macht Rüdiger deshalb den Vorschlag, seinen Geburtstag zu feiern. Allerdings nicht ganz uneigennützig, denn er soll hierbei eher das "Versuchskaninchen" für Olgas eigenen Geburtstag abgeben.

Tante Dorothee aber verbietet die Feier, weil sie gegen die Tradition verstoßen würde. Der kleine Vampir möchte seinen Geburtstag trotzdem feiern, und zwar in Antons Zimmer (wovon dieser wiederum nicht sonderlich begeistert ist). Doch da hat Anton die rettende Idee: Die Tanzschule Schwanenhals! Um an diesem Abend auch wirklich vor Herrn Schwanenhals und Tante Dorothee sicher zu sein, besorgt Anton für sie zwei Theaterkarten für "Die Fledermaus" (zum Glück ist das Stück nicht sehr gefragt und so bekommt Anton an der Kasse zwei kostenlose Pressekarten) für ein "blind date" der beiden.

"Damit hatte Anton alles getan, was er tun konnte, um die Geburtstagsfeier des kleinen Vampirs zu einem Erfolg zu machen. Ja, er hatte sogar heimlich das Schiebefenster im Umkleideraum der Tanzschule einen Spaltbreit geöffnet..."

Wie es schließlich weitergeht (warum die Vampire in der Geburtstagsnacht nicht zu Anton kommen und er diese erst suchen muss / was die Vampire in und mit dem Tanzsaal alles treiben / ob Rüdiger diesmal eine Chance hat, bei Olga "zu landen" / warum Rüdiger "Mogelpackungen" geschenkt bekommt / und ob sich Herr Schwanenhals und Tante Dorothee tatsächlich näher kommen) müsst ihr nun selbst lesen...

Nebenbei: Geburtstag hat der kleine Vampir am 15. Oktober. In den alten Büchern war teilweise ein Stammbaum zu sehen, in dem stand, dass Rüdiger 1839 geboren sei. Wie alt er demnach nun tatsächlich ist, könnt ihr euch also ausrechnen...

Im Jahr 2004 feiert der kleine Vampir übrigens auch - und zwar sein 25-jähriges Jubiläum. 1979 kam nämlich die erste Buchfolge auf den Markt.

Andy Winkler


Diese Website ist Bestandteil von www.Gruft-der-Vampire.de