Vampirgruft




 
 
 

Name:

Andy Winkler

Geburtstag:

10. August 1972

Geburts- & Wohnort:

Worms / Rhein (Luther-, Nibelungen- und Domstadt sowie neben Trier die älteste Stadt Deutschlands)

Beruf:

Erzieher

Was mir wichtig ist: Ehrlichkeit;
eine eigene Meinung und auch dazu zu stehen;
"Freiheit" und meine Hobbys;
mein Beruf.
Am Wichtigsten sind mir neben meiner Katze Mînca meine Freunde!

Hobbys:

Fotografie, Urban Exploring / Urban Exploration (Urbex), Burg- und Schlossruinen sowie lost places / verlassene Orte, Reisen, Schreiben,  Musik (Darkwave, 80er, NDW), Internet & Websites, Der kleine Vampir.

Motto: Ich bin nicht auf dieser Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten...!
Weitere Website von mir:

www.Ruinenland.de
(Burgen, Urban Exploration & lost places)

 

 



September 2017

Ich lebte sieben Jahre im Heim und machte (auch aufgrund dortiger Erfahrungen) anschließend eine Ausbildung zum Erzieher. Heute arbeite ich Teilzeit in einer Kindertagesstätte mit Schulkindern und kann mir kaum einen schöneren Beruf für mich vorstellen.

Ich mache ganz bewusst einen Unterschied zwischen "Freundschaft" und "Bekanntschaft". Zu wirklicher Freundschaft gehört für mich eine innere Liebe, Vertrauen und sich aufeinander verlassen zu können. Eine Freundschaft muss wachsen. Eine Grundvoraussetzung für jeglichen Kontakt ist Ehrlichkeit! Falschheit ist eine Eigenschaft, die ich nicht akzeptieren kann. Wenn ich belogen werde, kann ich dies - wenn überhaupt - nur sehr schwer verzeihen.

Im Übrigen bin ich schwul und habe kein Problem damit! Ich werde eh nie verstehen können, warum es noch immer Leute gibt, die mich aufgrund meines Äußeren oder meiner Sexualität be- und verurteilen. Lernt jemanden erst mal als Mensch kennen und beurteilt ihn dann anhand seines Verhaltens und Charakters, anstatt ihn wegen oberflächlichen Nebensächlichkeiten abzuurteilen!

Womit ich gar nicht umgehen kann, sind zudem Eigenschaften wie Oberflächlichkeit, Engstirnigkeit und Egoismus.
Ganz schlimm finde ich Mitläufer! Ich verabscheue Leute, die ihr Fähnchen immer so in den Wind hängen, wie es für sie gerade am besten weht. Es ist Ekel erregend, wie manche Menschen dir ins Gesicht lächeln - sich aber das Maul über dich zerreißen, sobald du ihnen den Rücken zudrehst.
Ich mag Typen mit einem eigenen Kopf - in beiderlei Hinsicht. Menschen mit einer eigenen Meinung, zu der sie auch stehen.

Ich liebe es, zu reisen. Eines meiner Lieblingsländer ist Rumänien, dessen schlechter Ruf ihm nicht gerecht wird. Wunderschöne Landschaften, mittelalterliche Städte und zudem die gastfreundlichsten Menschen, die ich kennen lernen durfte. Überhaupt liebe ich die Natur und Rumänien hat davon mit seinen weitläufigen Wäldern, grünen Tälern, zerklüfteten Karpaten, Schluchten und Höhlen mehr als genug zu bieten. Einst führte mich der Dracula-Mythos nach Transsilvanien, heute zieht mich das Land selbst mit seiner Schönheit und seinen Burgen immer wieder in seinen Bann.
Mittlerweile habe ich 30 Länder bereist, doch es gibt auch der Welt noch viele Orte, die ich gerne mit eigenen Augen und durch den Sucher meiner Kamera sehen würde.

2099 erschien mein Buch "Schattenwelten - Spukschlösser & Lost Places", welches inzwischen vergriffen ist.
Bei Interesse könnt ihr euch HIER jedoch ein Video über mich vom SWR anschauen, in dem u.a. auch das Buch vorgestellt wird.


Im Wandel der Zeit...
Fotos © Andy Winkler

1979

1988

1991

1992

1997

1998

2000

2003

2005

2005

2006

2007

2008

2008

2009


 

Für jene, die es interessiert, warum ich "schwarz" bin, wie ich dazu gekommen bin und was das Schwarzsein für mich bedeutet, habe ich folgenden Text geschrieben: "Gothic, Grufti – oder einfach nur schwarz".

>> Don't dream it - Be it! <<
 


Zum Schluss ein paar Zitate, in denen ich mich und meine Meinung recht gut wiederfinden kann:

Wenn der Hirntod wirklich das Ende des Lebens wäre, dann müssten ganze Bevölkerungsschichten begraben werden. (Dieter Nuhr)

Die vernünftigen Menschen passen sich der Welt an; die unvernünftigen versuchen, sie zu verändern. Deshalb hängt aller Fortschritt von den Unvernünftigen ab. (George Bernard Shaw)

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Buddha)

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

Denke nicht du bist arm, nur weil sich deine Träume nicht erfüllen. Arm sind die Menschen, die keine Träume haben. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Immer, wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen. (Mark Twain)

Zwei Dinge scheinen unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher. (Albert Einstein)


 


Diese Website ist Bestandteil von www.Gruft-der-Vampire.de